Saari Vogelparadies - Mietoinen

Direkt zum Seiteninhalt

Saari Vogelparadies

Die Ostseebucht in der Gemeinde Mynämäki, Ortsteil Mietoinen „Saarenaukko“ genannt , gehört zu den wichtigsten Ruheplätzen für die unterschiedlichsten Wasser- und Zugvögel in Finnland. Professionelle Vogelbeobachter und ganz normale Tagestouristen und Wanderer sind in den Sommermonaten häufig in den drei Beobachtungstürmen anzutreffen. Der flache, feuchte Küstenstreifen mit weitläufigen Wiesen bildet einen idealen "Landeplatz" für ganze Hundertschaften von Zugvögeln auf ihren jährlichen Flugrouten.
 
Nicht nur Vögel sind in diesem Naturschutzgebiet anzutreffen; seit einigen Jahren fressen kräftige, schwarze Angusrinder das saftige Gras der Wiesen und sorgen dafür, dass die „Landeplätze" der Zugvögel frei bleiben. Im Jahre 1998 wurde der Küstenstreifen in das Natura 2000-Schutzprogramm aufgenommen.
 
Die umliegenden Felder und Wälder gehörten Jahrhunderte zu einem der größten Gutshöfe in der Gegend. Bereits im 12.Jahrhundert wurde „Saarenkartano“ erbaut und im 17.Jahrhundert vom Grafen Augustin Ehrensvärd modernisiert. Heute ist der Gutshof Besitz einer Stiftung, die jährlich junge Künstler aus dem In- und Ausland betreut und beste Arbeitsbedingungen für kreatives Schaffen ermöglicht.
 
Verschiedene Veranstaltungen können im Sommer von Kunstinteressenten besucht werden.
 
Zurück zum Seiteninhalt